Klaus Ring

Branchensoftware muss leicht zu bedienen sein

Interview mit Klaus Ring, der gemeinsam mit seinem Bruder Clemens ein GaLaBau-Unternehmen mit über 20 Mitarbeitern in Ettlingen bei Karlsruhe führt.

Klaus Ring (rechts), führt gemeinsam mit seinem Bruder Clemens Ring (links) ein Garten- und Landschaftsbauunternehmen mit über 20 Mitarbeitern in Ettlingen bei Karlsruhe.

Herr Ring, vor knapp zwei Jahren entschieden Sie sich für GaLaOffice 360°. Was sprach damals für diese Software?

Natürlich sollte unsere neue Software die gesamten Arbeitsabläufe im Betrieb abdecken. Wir wollten mit dem Einsatz unsere Produktivität steigern. Entscheidend für die Akzeptanz des Programms und für die Effektivität beim Arbeiten waren für uns zudem die Punkte Bedienbarkeit und Benutzeroberfläche. Schließlich soll die tägliche Arbeit mit dem Computer mir und meinen Mitarbeitern Spaß machen. Gerade hier hebt sich GaLaOffice 360° von anderen Softwarelösungen ab. Bereits bei der Präsentation ist uns aufgefallen, dass GaLaOffice 360° nicht nur wie Outlook, Word und Excel aussieht, sondern sich auch genauso einfach bedienen lässt. Sofort war uns klar, dass wir uns sehr schnell in das Programm einarbeiten können.

Die Firma Garten Ring aus Ettlingen bei Karlsruhe ist spezialisiert auf die Anlage hochwertiger Außenanlagen.

Was schätzen Sie noch an GaLa­Office 360°?

Das Programm kann mit der Mehrfenstertechnologie genutzt werden. Dadurch ist ein gleichzeitiger Überblick über mehrere Bereiche der Software möglich. Während ich ein Angebot kalkuliere, kann ich gleichzeitig eine Kundenadresse öffnen und dort eine Gesprächsnotiz hinterlegen. Genial ist auch das digitale Ablagesystem von GaLaOffice 360°. Die Angebote, Rechnungen, Briefe und E-Mails, die wir für einen Kunden erstellen, werden automatisch archiviert. Und darüber hinaus können wir zu jedem Kunden bzw. Bauvorhaben die betreffenden E-Mails, Fotos, Pläne und andere Dokumente einfach mit der Maus hinzufügen und an der richtigen Stelle ablegen. Die Vorteile liegen für mich auf der Hand: Durch das neue Ordnungssystem finden wir jetzt Unterlagen wesentlich schneller als früher und jeder Mitarbeiter im Büro ist auf dem gleichen Wissensstand.


Der Entschluss für GaLaOffice 360° war also richtig?

Ja, alle Aufgaben und Abläufe im Betrieb werden jetzt nur noch mit einer Software gesteuert. Damit haben wir in der Büro­organisation die Effektivität um mehr als 50 Prozent erhöhen können. Das spart uns natürlich Zeit und damit auch bares Geld. Die entstandenen Freiräume nutzen wir zur Kundenpflege und weiteren Kundenakquise.

Menü